Gesunde Ernährung

Obst

Gesunde Ernährung ist eigentlich ganz leicht, wenn man auf einige Kleinigkeiten achtet. Grundvoraussetzung für eine gesunde und vollwertige Ernährung beginnt bereits bei der Wahl der Zutaten. Frisches Obst und Gemüse ist da die erste Wahl, aber auch eingefrorene Lebensmittel oder Dinge aus der Dose sind genauso wertvoll, da sie mehr Vitamine enthalten als gedacht.

Wer ständig Fastfood zu sich nimmt, der tut seinem Körper nicht gut. Aber im Büroalltag scheint dies die einzige Lösung zu sein, war zu essen? Nein, das ist nicht richtig. Wer zu Hause kocht und sich die Mahlzeiten mit zur Arbeit nimmt, ob warm oder auch kalt, trägt schon enorm dazu bei, sich gesund zu ernähren. Es ist kinderleicht, sich am Wochenende etwas zu kochen und es einzufrieren, um es dann später mit zur Arbeit zu nehmen. Alternativ kann man sich im Supermarkt seines Vertrauens einen Salat kaufen. Finger weg von Pommes, Pizza und Co. Auch das so leicht aussehende Käsebrötchen vom Bäcker kann eine Kalorienbombe sein. Teilchen und Kuchen sollte ebenfalls von der Speisekarte gestrichen werden, außer Sie arbeiten auf dem Bau und verrichten schwere körperliche Arbeit. Essen aus der Kantine ist erlaubt, allerdings versuuchen Sie doch einmal die Beilagen wie Kartoffeln oder Pommes weg zu lassen. Dann ist das Gericht nicht mehr so gefährlich :-)

Wichtig ist vor allem was und wie gekocht wird. Fettige Gerichte mit viel Öl oder Sahne sollten vermieden werden. Heute gibt es schon zahlreiche “Low-Fett-Produkte” und man kann zu Alternativen greifen. Probieren Sie es einfach einmal aus.

20160120_185944Oftmals greift man eher zu frischem Ost als zu Gemüse, aber Obst enthält enorm viel Fruchtzucker, das sich negativ auf die Fettverbrennung auswirkt. Warum ist es nur so schwer mehr Gemüse zu essen? Knabbern Sie doch im Büro zwischendurch ein paar Möhren oder schneiden sich eine Schlangengurke klein als Snack zwischendurch. Abends muss es nicht immer die Knifte/Schnitte sein. Holen Sie sich einen fertigen Salat aus dem Supermarkt oder holen sich gleich einen ganzen Kopf Salat, Tomaten, Gurke und braten sich ein paar Hähnchenbrustscheiben oder kochen sich ein Ei. Diese Variante eignet sich auch hervorragend als Mittagsmenü im Büro.

Jeder Körper ist anders, so reagiert der eine sehr gut auf tierische und pflanzliche Eiweiße und ein anderer kann ruhig Kohlehydrate zu sich nehmen. Dies kann getestet werden, oder man probiert es einfach aus. Bekannt für die kohlehydratfreie Ernährung am Abend ist das Buch “Schlang im Schalf”. Viele schwören darauf.

Es kann noch so viel über gesunde Ernährung gesprochen werden. Um sich aber wirklich fit zu fühlen und das Körperfett zu reduzieren, sollte Sport hinzugezogen werden. Und das nicht nur als Vorsatz für das neue Jahr, sondern durchgehend. Hier gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Fitnessfans können sich in Studios anmelden, Bewegungsfreudige können raus in die Natur, um dort zu Walken oder zu Joggen oder Sie buchen kurze Kurse bei der VHS oder Familienbildungsstätten. Dieses Angebot ist für diejenigen, die sich nicht 24 Monate binden möchten.

No Tag
Share