Ulrich Dittmar liest in der Stern Buchhandlung

Dem Autor gelingt es in den 23 Kurzgeschichten aus „Der Ferne so nah“, die Besonderheit des Alltäglichen trefflich zu schildern. Spannend, humorvoll, ironisch oder manchmal zynisch werden die Kleinigkeiten menschlicher Wünsche und Ängste beschrieben, die häufig zu einem überraschenden Ende führen. Gerne wird dabei der Fokus auf den unwiderruflichen Moment der Entscheidung gelegt. Von der Kriminal- über die Beziehungsgeschichte, von leicht surrealen bis hin zu sehr realen Krisensituationen reicht dabei die thematische Spannbreite. Sprachlich souverän und dem jeweils behandelten Sujet angemessen beweist „Der Ferne so nah“, dass gute Literatur alles andere als langweilig sein muss. (Uli Dittmar)

Vor einigen Wochen berichtete ich bereits von dem Buch „Der Ferne so nah“ von Uli Dittmar. Ich durfte live, zusammen mit Presse und anderen Literaturinteressierten, an der Lesepremiere teilnehmen, bei der der Autor selbst einige Geschichten aus seinem Werk vorlas.

Jetzt – einige Monate später – kommt Ulrich Dittmar mit seinem Buch nach Marl, um auch hier die witzigen Kurzgeschichten zu präsentieren. Die kurzen Geschichten, die das Leben schreibt und in denen sich der ein oder andere sicher wieder findet sind zu empfehlen. Beziehungsgeschichten, Witziges und ruhrpöttliche Erlebnisse sind zu durchstöbern.

Wie sagte der Autor in Recklinghausen so schön: „Ein Werk fürs Klo.“ Damit meinte er aber keinesfalls, dass es nicht lesenswert ist, sondern eher ein Werk für Literaturfreunde mit wenig Zeit. Jede Geschichte ist schnell zu lesen und in sich abgeschlossen.

Besuchen Sie die Lesung am 14.04.2011 um 19.30 Uhr
in der Sternbuchhandlung im Marler Stern
Marler Stern 27
in 45768 Marl

Der Eintritt ist frei.

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.