Markt der Möglichkeiten 2012

Was Klein anfing entwickelt sich in acht Jahren zu einem Stadtteilevent. 60 Gruppen hatten sich in Hüls Süd versammelt um sich zu präsentieren. Besonders die Kinder hatten viel Spaß. Sie konnte sich Schminken lassen, über Seile balancieren, oder auch Bäume erklimmen. Eine Gruppe hatte Schachspiele aufgebaut und suchten ältere Mitbürger die sich trauten gegen Kinder der Canisius Schule anzuspielen. Ramona Glodschei sprach in ihrer Eröffnungsrede, das schon Monate vor dem Markt Anfragen kommen. Auf der aufgebauten Bühne zeigte sich viele Kindergärten und Schulen was sie können. Vom Piratenlied bis zum Bauchtanz war vieles vertreten. Als Besonderheit ist hier noch der DJK Lenkerbeck aufzuführen er hat als ersten einen Kinderkreis aufgestellt, dort können die Kinder an Trainingsgeräten ihre Haltungsschäden korrigieren. Auf Essen und trinken brauchte keiner zu verzichten, an jeder roch es nach gebratenem Fleisch, türkischen Spezialitäten oder auch Reibekuchen frisch aus der Pfanne. Viele Besucher fanden den Weg nach Hüls um sich zu unterhalten oder über das gesehen de zu Diskutieren. Die Veranstalter waren rundum zufrieden. Jetzt schon laufen die Planungen zu nächsten Mark der Möglichkeiten.

Text und Fotos: Info-Marl.de

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.