Giraffe an Löwen verfüttert

Was für ein Skandal in den letzten Tagen. Eine Junggiraffe wurde vor der Presse, den Besuchern und vor allem vor Kindern zerteilt und anschließend an die Löwen des Kopenhagener Zoos verfüttert.

Grund für diese Aktion war eine eventuelle Inzests, da der junge Bulle nicht an andere Zoos verkauft oder abgegeben werden konnte.

In der WDR Lokalzeit wurde gestern berichtet, dass solche internen Schlachtungen in Zoos regelmäßig vorkommen. Gibt es denn da keine andere Lösung?

Wie wäre es mit auswildern? Die Artenvielfalt schrumpft immer mehr zusammen und einige Tiere sind fast ausgestorben. Viele Zoos werben doch schon mit großen Gehegen und dass diese der Natur so ähneln. Wieso dann nicht einen Schritt weiter denken und die Tiere auf die freie Wildbahn vorbereiten?

Was sagen Sie dazu? Kommentieren und diskutieren Sie gerne unter diesem Artikel mit.

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.