Sklupturen in Marl nicht versichert

Marl-Blog berichtete vor einiger Zeit darüber, dass eine Skulptur am Marler City-See (Rathaus-See) gewaltvoll entwendet wurde. Wahrscheinlich, um diese gewinnbringend zu verkaufen.

Heute schreibt die Marler Zeitung, dass die Stadt nun darüber nachdenkt die Skulpturen versichern zu lassen. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass keine oder nur weniger der wertvollen Kunstwerke (mehr als 300 Stück) versichert sind.  Die Skulpturen sollen eine zweistellige Millionensumme wert sein.

Es gäbe zwar schon einen Wachdienst, der den Rathausplatz bewacht, aber eine 24-Stunden Kontrolle sei damit nicht möglich, so die Marler Zeitung.

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.