Das erstes Kirchenmusikalische Fest begeistert die Menschen in Hamm

„Es ist genau das geworden, was es werden sollte – ein kirchenmusikalisches Fest!“ Thomas Raub von den Hammer Freunden im Heimatverein Marl strahlt, wenn er das Musikereignis des vergangenen Wochenendes Revue passieren lässt: „Eine voll besetzte Lutherkirche zum Gottesdienst, ein volles Lutherhaus beim Imbiss, ein volles Konzert mit einem Publikum in Spenderlaune – und das bei kühlem Regenwetter.“ Einen Satz hat der rührige Heimatfreund noch in den Ohren, den er an vielen Stellen gehört hat: „Es regnet, Gott segnet“.

Über 100 Akteure gestalten das Fest

In der Tat stand das erste kirchenmusikalische Fest unter einem guten Stern. Im Gottesdienst sangen die Chorgemeinschaft Hamm-Hüls und der Kirchenchor St. Barbara gemeinsam unter der Leitung von Charlotte Charlier, die auch einige kleine Orgelstücke präsentierte.

Beim Imbiss wurden alle Würstchen, Brötchen und der Kartoffelsalat aufgegessen („damit es morgen wieder schön wird“). Die gut gesättigten und zufriedenen Besucher erlebten beim Ohrwürmer-Konzert den Höhepunkt des Festes. Der Kirchenchor St. Barbara unter der Leitung von Johanna Poczkaj begeisterte mit dem Grand Priz Siegerlied „Halleluja“, die Blubberband Herz Jesu unter der Leitung von Claudia Linnenweber musste nach „Rollin in the deep“ von Adele eine Zugabe bringen. Der Jugendchor St. Bartholomäus unter der Leitung von Ralph Edelhoff zeigte mit einem Medley aus dem Musical „Jesus Christ Superstar“ sein ganzes Können. Ralph Edelhoff ließ zum krönenden Abschluss des gelungenen Konzertes „Ich war noch niemals in New York“ von Udo Jürgens von allen Chören gemeinsam singen.

Das Motto des Heimatverein Marl „Neues wagen“ hätte auch der Leitspruch des kirchenmusikalischen Festes in Marl-Hamm sein können. Und: Nicht nur Gottes Wort, sondern auch Musik ist in der Lutherkirche und Lutherhaus gut aufgehoben.

Bild und Text: Info-Marl.de

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.