Von der Wupper auf die Müllhalde

Die Mülldiskussion lodert gerade wieder auf. Sondergebühren auf Plastiktüten, Recycling und Plastik in den Mägen von Fischen.

In unseren Weltmeeren schwimmt so viel kleingehexelter Sondermüll, sodass die Fische es für Nahrung halten und essen. Diese Plasikfische landen dann in unseren Mägen.

Müll soweit das Auge reicht und es wird noch mehr. Wurst in Plastik, Wasser in Plastik, Babyflaschen in Plastik und Kleidung aus recycelten PET-Flaschen.

Nimmt das auch mal ein Ende? Kein Wunder,  dass wir zu einer Plastikgesellschaft mutieren. Wir wissen doch schon gar nicht mehr wohin mit dem Mist. Plastiktüten und Flaschen landen kurzer Hand im Gebüsch oder im Wasser.

So auch am Ufer der Wupper in Wuppertal.  Zwischen Enten und Reiern sieht der Schwebebahnfahrer überall nur angeschwemmten Sondermüll. Ein Schandfleck für die Stadt! Gibt es dort keinen Besentag wie in anderen Städten,  an dem die Bürger dafür sorgen, dass ihre Stadt ansehnlich bleibt?

Nicht nur dass diese Mülldecke total hässlich ist, sie ist auch gefährlich für die heimische Flora und Fauna.

Es wird Zeit, dass sich jemand aus der Stadt verantwortlich fühlt und diesen Touristenschreck entfernt!

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.