Wenn Handwerker werken

Ach, da will man mal sein Haus verschönern und sucht nach passenden Angeboten und Firmen, die die Ideen umsetzen. Wochenlang vergleichen Hausherr und Hausherrin, welche Firma gut und günstig ist und welche vor allem den Vorstellungen entspricht.

Ständig macht man Termine, telefoniert und recherchiert. Hat man dann erst die „Umsetzer“ gefunden, geht es gleich weiter: Wann soll denn das Projekt starten? Also sucht man einen Termin, an dem man selbst kann und spricht dann mit der ersten Firma. Schlimm, wenn für ein Projekt gleich drei Unternehmen benötigt werden.

Der erste Termin steht mit der ersten Firma. Nun noch die Zweite ins Boot holen. Wow! Die kann auch! Klappt wirklich alles so reibungslos?

Ne! Natürlich nicht! Denn wenn am Dach gearbeitet wir, muss auch das Wetter stimmen. Also alles wieder auf Anfang und einen neuen Termin vereinbaren. Der ist auch relativ schnell gefunden.

Doch dann? Wieder das Wetter und Termin verschoben.

Alle guten Dinge sind bekanntlich drei und beim dritten Anlauf sollte es doch klappen.

Nun liegt Staub und Dreck in Flur, aber der Durchbruch ist gemacht. Der Dachdecker hat tolle Arbeit geleistet und das Fenster ist auch drin. Doch was ist das?

Muss jetzt doch noch jemand kommen und nachschneiden?

Fortsetzung folgt…

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.