Ruhe bewahren und Tee trinken

So oder so ähnlich könnten die Gedanken der Kunden und Kundinnen des öffentlichen Dienstes in diesen Stunden vor Kindergärten, Bushaltestellen, Jobcenter oder anderen Einrichtungen sein. Rund 45.000 Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen wurden von Verdi zum Streik aufgerufen.

Kindergärten bleiben geschlossen, der Müll wird nicht abgeholt und auch die Busse fahren nicht. Die Bürger und Bürgerinnen wurden bereits gestern dazu aufgerufen, sich Alternativen zu suchen, um zur Arbeit zu kommen.

Auf DerWesten ist zu lesen, dass in Essen mit keiner Notfallkinderbetreuung zu rechnen ist und auch in Bochum stehen alle Busse und Straßenbahnen der Bogestra still. Die 102 städtischen Kitas in Dortmund bleiben ebenfalls geschlossen.

Ziel ist eine 3,5 prozentige Tariferhöhung und ein 100 Euro Sockelbetrag.

Machen Sie sich also auf eine kleine Katastrophe im Straßenverkehr bereit und sichern Sie vorab die Kinderbetreuung. Nicht jeder Arbeitgeber ist so tolerant und gibt Ihnen heute frei. Sie sind verpflichtet, egal wie, pünktlich zur Arbeit zu kommen.

 

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.