Pro Klimaschutz: Fahrradbotschafterin radelte 309 Kilometer

31.07.2012 | Herten. Jetzt tritt Bürgermeister in die Pedale

Ob zur Arbeit, zum Einkauf oder in der Freizeit – Bärbel Eisert-Iserloh, Fahrradbotschafterin des Monats Juli, hat ihre Rolle in den vergangenen Wochen sehr ernst genommen und fast jede Strecke mit dem Rad zurückgelegt. Nun tritt der Bürgermeister in die Pedale: Ab sofort tauscht Verwaltungschef Dr. Uli Paetzel den Dienstwagen so oft wie möglich gegen das auffällige Elektrorad.

„Wieder schlechtes Wetter…“ – Die Einträge im Radel-Tagebuch der Hertener Bürgerpreisträgerin dokumentieren genau, dass sich die Sonne im Monat Juli eher rar gemacht hat. Aber trotz des vielen Regens ist Bärbel Eisert-Iserloh insgesamt 309 Kilometer mit dem Botschafter-Pedelec gefahren. Allerdings habe ihr Ehemann auch den einen oder anderen Kilometer zu verantworten – und das sogar gerne. „Mein Mann ist hin und weg! Wir überlege jetzt ernsthaft, uns eins oder zwei dieser Räder anzuschaffen“, erzählt die Bürgerfunkerin.

Wie praktisch das Rad ist, erlebte sie während vieler längerer Touren durch die Stadt und über deren Grenzen hinaus. So fuhr sie mit Leichtigkeit die Halde Hoheward hinauf, in die Recklinghäuser Innenstadt, zur Lippe-Fähre nach Dorsten, zum Tetraeder nach Bottrop, durch Düsseldorf zum Landtag und viele weitere Wege. Ihre Strategie, auch andere Menschen für das Pedelec zu begeistern? Die Leute selbst aufsteigen lassen! „Hat wunderbar geklappt“, berichtet Bärbel Eisert-Iserloh. Nahezu alle seien von den Testfahrten begeistert gewesen.

So sehr, dass sie fast Angst haben musste, das Fahrrad nicht wiederzubekommen. „Auf der Rückfahrt vom Tetraeder war eine eigentlich sehr sportliche Mitfahrerin so erledigt, dass wir die Räder im Emscherbruch tauschten. Ich musste mich mit ihrem ‚normalen‘ Rad bis hinter der Gaststätte ‚Kruse auf’m Berg‘ abstrampeln…“, erinnert sich Bärbel Eisert-Iserloh lachend.

Die bekannte Bürgerfunkerin ließ es sich natürlich nicht nehmen, ihre Zeit als Fahrradbotschafterin zum Thema ihrer nächsten Sendung zu machen. Wer also mehr über Bärbel Eisert-Iserlohs Erlebnisse mit dem Rad erfahren möchte, sollte am Sonntag, 5. August, RadioVest einschalten: Die Talkrunde, 20 Uhr. Wiederholung am 8. August um 21 Uhr.

Bürgermeister Dr. Uli Paetzel ist bereits auf seine neue Aufgabe vorbereitet. „Ich bin jetzt zweimal mit dem Fahrrad zur Arbeit gefahren – funktioniert super!“, erzählt er. In den nächsten Wochen will er aber nicht nur so oft wie möglich den Dienstwagen stehen lassen, auch privat ist schon die nächste Radtour mit den Kindern geplant.

Hintergrund:

Der Fahrradbotschafter ist ein Projekt im Hertener Klimakonzept 2020: Bis zum Jahr 2020 soll der CO2-Ausstoß in Herten um 91.000 Tonnen sinken (Basisjahr 2006). Mit der Umsetzung des Hertener Klimakonzepts 2020 wollen die Stadt Herten und die Hertener Stadtwerke dazu ihren Beitrag leisten. Dazu gehört auch, die Bürgerschaft zum Mitmachen zu motivieren. Denn Klimaschutz ist eine Gemeinschaftsaufgabe.

Pressekontakt: Pressestelle, Ramona Hoffmann, Telefon (0 23 66) 303 227 E-Mail: r.hoffmann@herten.de

Quelle: http://www.herten.de/nc/leben-in-herten/neuigkeiten/aktuelle-pressemeldungen/news-detail/pro-klimaschutz-fahrradbotschafterin-radelte-30/index.html

No Tag
Share

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>