Frauen zu selten an der Spitze – Einladung zum Themenabend

Zu selten an der Spitze Wie Vorurteile den Aufstieg von Frauen bremsen

 

Dienstag, 10. September 2013

ZFBT, Erinstraße 6, 44575 Castrop-Rauxel

Sehr geehrte Herren, sehr geehrte Damen,
in TOP-Führungspositionen sind Frauen immer noch relativ selten anzutreffen. Woran liegt das eigentlich? Sind Frauen tatsächlich weniger an Gestaltungsmacht interessiert als Männer und streben deshalb solche Positionen gar nicht ernsthaft an?

Oder ist das alles nur eine Frage der Zeit und ein ausgewogenes Verhältnis von Männern und Frauen in Spitzenpositionen wird sich schon in mittlerer Frist quasi von selbst ergeben?

Professor Wippermann forscht seit vielen Jahren zu verschiedenen soziologischen Fragestellungen und hat sich in einer seiner jüngsten Arbeiten damit beschäftigt, wie männliche TOP-Führungskräfte über weibliche Führungskräfte, deren Ambitionen und deren „Performance“ denken. Dazu hat er zahlreiche Interviews mit einflussreichen Managern geführt. Seine Analyse fördert hochinteressante Ergebnisse zu Tage, die er in seinem Vortrag vorstellen und mit Ihnen diskutieren wird. Eines sei hier schon einmal vorweg genommen: Für das Vertrauen in eine von selbst in Richtung gleichberechtigte Teilhabe von Männern und Frauen an Führungspositionen laufende Entwicklung liefern seine Untersuchungsergebnisse keine Argumente. Welche Maßnahmen also sind geeignet, mehr Frauen in Spitzenpositionen zu bringen? Auch hierzu hat Professor Wippermann eine klare Position, der er in seinem Vortrag vertreten wird. Diese werden wir mit Vertreterinnen und Vertretern aus Unternehmen der regionalen Wirtschaft diskutieren.

Programm

16:30 Uhr Get Together

17:00 Uhr Begrüßung Petra Kersting,  Kompetenzzentrum Frau & Beruf Emscher-Lippe in Castrop-Rauxel

17:10 Uhr Vortrag Prof. Dr. Carsten Wippermann
Katholische Stiftungsfachhochschule München, Abteilung Benediktbeuern
Gründer des DELTA-Instituts für Sozial- und Ökologieforschung

17:50 Uhr Diskussionsrunde Regina Groß, Personalberaterin, PERGRO GmbH in Recklinghausen, Personalleiterin, DUCON Consulting GmbH in Hamminkeln
Nicolaus Philipp Hüssen, Geschäftsführer, medicos.AufSchalke Reha GmbH & Co. KG in Gelsenkirchen
Hans-Peter Villis, Vorsitzender des Aufsichtsrates, VfL Bochum 1848 Fußballgemeinschaft e.V. in Bochum
Dorothee Vogt, Diversity&Inclusion Manager FVC Rhine, BP Europa SE in Bochum

Moderation: Andrea Blome, Journalistin und Herausgeberin der existenzielle, Münster
ca. 19:00 Uhr Ausklang mit Imbiss

Bitte melden Sie sich bis zum 6. September 2013 per E-Mail bei eisenstein@zfbt.de oder telefonisch unter 02305 9215010 oder per Fax unter 02305 9215049 an.

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.