Vorsicht vor unseriösen Telefonwerbern

Anscheinend sind sie wieder unterwegs und das in Marl.

Wie die MZ berichtet, wurde eine Senioren von einer Frau in T-Com Jacke belästigt. Die Dame des Telefonanbieters wollte ihr einen neuen Telefonvertrag aufschwatzen und dabei dann auch gleich die Daten der alten Telefonrechnung abgleichen.

Die Seniorin hatte sich richtig verhalten, denn sie schloss nichts ab und zeigte auch keine Rechnung.

„Die Vorgehensweise sei eine bekannte Masche, um ältere Menschen in neue Verträge zu locken. [Frau Löhring von der Verbraucherzentrale (VZ)] rät allen, die ungebetenen Besuch von irgendwelchen Telefonwerbern bekommen, nichts zu unterschreiben und keine sensiblen Daten wie Konto- und Kundennummer herauszurücken. […] Wer trotzdem auf die Masche hereingefallen ist und ein paar Tage später einen neuen Telefonvertrag zugestellt bekommt, sollte schnellstmöglich Widerspruch einlegen“ (Quelle).

Falls es dennoch Probleme gäbe, könne man sich sofort an die VZ wenden.

Eine clevere Idee von den Telefonanbietern: Am Telefon kann sofort aufgelegt werden, aber wer schlägt schon jemandem die Tür vor der Nase zu.

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.