Achtung! Kampfhund unterwegs

Vor einigen Wochen erzählten sich verschiedenen Hundehalter, dass auf dem alten Friedhof an der Sickingmühlerstrasse ein Hundehalter mit seinem Kampfhund sein Unwesen treibt. Der Hund habe bereits einem anderem Hund die Ohren zerfetzt und das Herrchen am Bein verletzt. Anstatt Hilfe zu leisten, lief der ca. 20-Jährige Mann einfach weg.

Heute tauchte wieder ein ca. 20-Jähriger Mann mit seinem Kampfhund auf dem stillgelegten Friedhof auf. Als eine Hundehalterin fragte, ob der Hund auch an der Leine sei (es sah aus, als liefe er frei), brüllte der junge Mann, die Frau solle die Klappe halten, sonst würde es für sie ein böses Ende nehmen. Voller Angst lief die Frau dann weg.

Nach Aussagen der Frau habe der Mann einen bekifften Eindruck gemacht.

Hundehalter und auch Spaziergänger sollten den Friedhof nun vorsichtig überqueren. Der Hund soll auch frei herum laufen.

Alle Vorfälle am Besten sofort der Polizei oder dem Ordnungsamt melden. Je mehr Personen darüber berichten, desto höher ist vielleicht auch die Wahrscheinlichkeit den verantwortungslosen Hundehalter zu fassen.

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.